Ernährung bei AD(H)S

Was ist gesund?

Obst belastet. Eigentlich ist nichts mehr gesund. Nicht mal die Produkte aus dem Bioladen. Wir leben nun mal in einer Welt, die so ziemlich verseucht ist. Trotzdem müssen und wollen wir uns einigermaßen gesund ernähren.

Die Ware aus dem Ausland ist bestrahlt und hat kaum noch einen natürlichen Boden gesehen. Nur, im Winter gibt es nichts anderes. Eine alternative Möglichkeit ist gefrorenes Gemüse.

Teure Bioware

In Bio- und Naturkostläden geht es etwas gesünder zu, dafür sind die Produkte ziemlich teuer. Eine Familie mit drei Kindern und normalem Gehalt wird sich kaum davon ernähren können.

Ich habe festgestellt, dass langsam auch größere Warenhäuser auf kontrolliertem Anbau und Bioprodukte umstellen, allerdings muss man sich bemühen, ganz schön suchen und das ist ziemlich zeitraubend, zumal man dann meistens noch ein quengeliges Kind dabei hat.

Regionale Produkte

Grundsätzlich aber kauf ich nur Bio Eier, die es aber mittlerweile genauso gut in Warenhäusern gibt.

Frisches Obst und Gemüse kaufen Sie am besten auf dem Markt. Die Bauern aus der Umgebung bieten meist frische und preiswerte Produkte an.

In meinem Lieblingskochbuch von Brecht fand ich folgenden Spruch:

Es gibt Frauen, die ihre Männer mit Zyankali umbringen. Das ist eine gefährliche Methode. Man kann dabei erwischt werden und riskiert 20 Jahre. Es gibt aber einen ungefährlicheren Weg, das ist die Soße aus Mehl, das in Fett geröstet wird. Das dauert zwar ein wenig länger, aber es geschieht Ihnen nichts.“

Wenn man Mehl in Fett röstet, gehen beide Stoffe eine sehr innige, sehr schwer trennbare Verbindung ein. Man könnte sagen, es ist dabei eine Art Kunststoff entstanden. Früher, als es die modernen Reinigungsmittel noch gab, da brachte man die Flecken von einer solchen Soße fast nicht mehr aus den Kleidern heraus. Für unsere Verdauungsorgane sind solche Soßen eine Zumutung. Was die Leber nicht zuwege bringt, bleibt an den Gefäßwänden hängen oder im Bindegewebe. Es spendet seinen Anteil an den Durchblutungsstörungen, die ja aus anderen Ursachen bereits eingeleitet worden sind. Vom verschmutzten Bindegewebe her fördert es Rheuma und Gicht. Kurzum, diese Art von Mehlsoßen ist einer unserer Sargnägel“. [1] Mehlschwitzen tragen zum Gefäßverschluss bei. [1] aus Eduard BRECHT KOCHBUCH, Brecht Verlag, Karlsruhe. Textauszug: Hyperaktivität bei Kindern und Erwachsene, BOD Verlag

Angebot: Beratung Online / Telefon Coaching:

Bitte tragen Sie hier Ihren Wunschtermin ein. Email an: greta.hessel@t-online.de, oder rufen Sie an: 07221-3940363, am besten bin ich erreichbar von 10 -12 Uhr. Ich rufe auch gerne zurück.  45 € pro Stunde.

 Hier buchen:

Telefon-Beratung