Autorin Greta Hessel über Ritalin

Ritalin – die Droge

Greta Hessel Phil. M.A. Publizistin

Rund 10 Millionen Kinder weltweit schlucken Ritalin, das sie ruhiger und konzentrierter sein lässt. Die Kinderpille steht auf Platz 6 der meistverkauften Psychopharmaka. Doch das Medikament bringt keine Heilung, sondern kann nur eine Voraussetzung dafür schaffen, dass der ADS Patient sein Verhalten ändern kann, für Stunden.

Lehrer stellen die Eltern vor die Wahl: Schulwechsel oder Ritalin!

Das vom Pharmahersteller Novartis produzierte Medikament muss vom Arzt, wie etwa Morphium, mit dreifach ausgestelltem Rezept verschrieben werden; die Verordnung ist zehn Jahre lang aufzubewahren.

Die Nebenwirkungen

Ritalin aber ist eine rezeptpflichtige Psychopille, die wie Morphium und dessen Derivate unter das Betäubungsmittelgesetz fällt (in der Wirkung mit Kokain vergleichbar).  Die Nebenwirkungen sind: Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit und Magenbeschwerden, sowie Übererregbarkeit, Müdigkeit, Verfolgungsideen,  Traurigkeit, Ängstlichkeit, Gewichtsverlust und Kopfschmerzen.

Es kann eine Psychose ausbrechen. An der Virchow-Klinik werden überbehandelte Kinder als Notfälle aufgenommen: Sie sehen und hören Dinge, die nicht da sind!

Die Absatzzahlen von Ritalin  sind drastisch angestiegen von 1995 bis 1999 um mehr als das Vierzigfache, von 0,7 Millionen Tabletten auf 31 Millionen Tabletten.

Suchtforscher warnen davor, dass die Tablette demnächst auf deutschen Schulhöfen als Kokain-Ersatz gehandelt werden könnte, weil Ritalin in seiner Wirkung auf das Gehirn dem Wirkstoff vieler illegaler Amphetamine ähnlich sein würde. Es gibt Ärzte, die schon Dreijährigen diese Droge verschreiben! Aus: Hyperaktivität bei Kindern und Erwachsenen

Greta Hessel entwickelte ein 7 Stufen-System zur Selbstfindung und Heilung.

Ihr Ziel ist es den Menschen und sein Umfeld wieder in die Balance zu bringen. Sie begleitet Menschen nach dem Prinzip des Orakels von Delphi: „Erkenne dich selbst“. Dabei spielt die Natur eine große Rolle. Selbstheilungskräfte werden aktiviert und gespeichertes Urwissen freigesetzt. Der Mensch findet durch die Geborgenheit der Elemente, der Verbindung zur Mutter Erde wieder zurück zu seiner Seele, die in unserer rasant fortschreitenden Zeit oftmals verloren geht. www.akademie-für-naturtherapie.de

Archaisches Denken ist, wenn man davon ausgeht, dass die gesamte Natur von Leben und Bewusstsein durchdrungen ist und dass es die innere, ursächliche Weisheit ist, die unsere Welt der Erscheinungen erst ermöglich.  Diese Methoden können besonders gut angewendet werden, wenn man in alternativen und beratenden Kreisen tätig ist, wie beispielsweise in Heil und Hilfsberufen, oder in der Philosophischen Praxis. Diese Methoden können aber auch im Familienkreis oder am Arbeitsplatz angewendet werden.  Auf jeden Fall wird es das Leben anderer Menschen bereichern. Wer sich in ihre Arbeit vertiefen möchte, um selbst diese Methoden weiterzulehren, kann eine Ausbildung absolvieren. Die Selbstfindung und das Persönlichkeitswachstum sind der ständig präsente Kern  einer jeglichen Ausbildung. www.schamanen-hilfe.de

Greta Hessel: Studium der Philosophie mit Abschlussarbeit über den Schamanismus, Fotografin, Model, und Journalistin, mehrjährige Auseinandersetzung mit indianischen und schamanischen Selbstfindungsprozessen, Initiationen und Einweihungen.

5-jährige Seminarerfahrung in alternative Heilweisen, VHS Dozentin,

Veröffentlichung von drei Büchern über alternative Heilweisen (Transform und Urania Verlag)

diverse Fernsehauftritte in:

MONA LISA, SPIEGEL TV, HESSISCHER RUNDFUNK, VOX EXTRA, SCHWEIZER FERNSEHEN, SPIEGEL TV THEMEN ABEND; ARD-WUNSCHBOX, FOCUS TV, FLIEGE

Presseartikel:

Neue Welt, ALLEGRA, Eschweger Tageszeitung, Freizeit Revue, KGS Hamburg, SPIRIT, Bad Pyrmonter Tageszeitung, Calenberger Zeitung, Hannoversche Allgemeine, Grenzenlos,

1.Vorsitzende des Naturheilvereins Baden e.V.